Forum

Results 1 to 10 of 10

Thread: TSDNS Support?

  1. #1
    Join Date
    January 2017
    Posts
    2

    Question TSDNS Support?

    Hallo zusammen,

    man munkelt das der Support für TSDNS komplett eingestellt wird? Was ist da dran?
    Wird TSDNS dann in den nächsten Versionen von Teamspeak nicht mehr vorhanden sein?

  2. #2
    Join Date
    June 2008
    Posts
    17,149
    Edit 24.03.2017
    Ich habe zum Thema TSDNS neue informationen erhalten.

    Aktuell wägen wir noch verschiedene Möglichkeiten ab. TSDNS via SRV records ist der von uns empfohlene Weg und wird definitiv in Zukunft unterstützt. Über die Zukunft des älteren standalone TSDNS Server ist bisher nicht entgültig entschieden.
    Last edited by dante696; March 24th, 2017 at 09:48 AM.
    When sending me private messages: Please make sure to include reference link to your forum thread or post.

    TeamSpeak FAQ || What should i report, when i open a client thread?

  3. #3
    Join Date
    January 2017
    Posts
    2
    Vielen Dank für die Information.

  4. #4
    Join Date
    June 2011
    Location
    Germany
    Posts
    4,216
    Was bringt SRV TSDNS denn im Vergleich zu SRV? Derzeit eigentlich nur $PORT, aber das könnte man durch SRV-Port 0 auch realisieren.

  5. #5
    Join Date
    February 2012
    Location
    Germany
    Posts
    557
    Falls ihr meine bescheidene Ansicht zu TSDNS hören wollt, von jemandem der sich anmaßt in diesem Bereich ein einigermaßen kompetentes Wissen zu haben:

    Schafft TSDNS mittelfristig komplett ab.

    Und zwar aus den folgenden Gründen:

    - es erfordert die Programmierung und Software-Wartung eines weiteren Daemons
    - es erfordert die Programmierung und Software-Wartung eines proprietären Client(-Moduls)
    - es erfordert den Betrieb eines weiteren Daemons (Aufwand) und bietet dadurch grundsätzlich erhöhte Angriffsfläche für Angreifer (Security)
    - es verlangsamt den Verbindungsaufbau
    - es ermöglicht eine Mehrdeutigkeit bei der Findung einer TS3-Serveradresse, d. h. eine Aufweichung der Software-Stabilität
    - es ist kein Internet-Standard
    - es gibt als richtige Lösung ein standardisiertes und seit 20 Jahren im Einsatz befindliches Namensauflösungsprotokoll, das die Funktionalität von TSDNS abdeckt (DNS SRV RR). Es ist exakt für den Anwendungsfall definiert, für den TSDNS benutzt wird.
    - DNS SRV RR ist im Gegensatz zu TSDNS kryptographisch sicher (in Form von DNSSEC)
    - die Client-Funktionalität von DNS SRV ist wohldefiniert und in unzähligen Bibliotheken verfügbar
    - DNS SRV RR ist bereits im TS3 Client implementiert und ist stabil. Die Vorhaltung von 2 parallelen Protokollen für dieselbe Sache ist außer während einer Migrationszeit vom einen zum anderen Standard nicht sinnvoll.

    Warum TSDNS überhaupt eingesetzt wurde, darüber kann ich nur spekulieren. Es war schon immer obsolet aus oben genannten technischen Gesichtspunkten. Ressourcen-Verschwendung in der Entwicklung, die besser dem TS3 voip-Server zugute gekommen wäre. Ich kann nur raten - ATHP Provider werden es möglicherweise verlangt haben, weil sie früher nicht in der Lage waren SRV Records zu managen. Heute ist das know-how für dynamisches DNS Update Stand der Technik.

    Auch gab es früher möglicherweise Internetprovider, deren DNS Server für Clients keine SRV Records unterstützt haben. Nach 20 Jahren SRV Records im Einsatz kann es keinen kompetenten Provider mehr geben, der dies nicht unterstützt. Ich nehme vielmehr an, dass fehlerhaft konfigurierte Client-Resolver und Caching-Systeme die Ursache für fehlerhafte Lookups sind. Das ist nichts, wofür eine Anwendungssoftware Workarounds bauen sollte. Als Fallback gibt es grundsätzlich immer die Möglichkeit, eine IP:Port direkt zu verwenden. Man verliert also weder Funktionalität noch Connectivity, wenn man TSDNS entfernt.

  6. #6
    Join Date
    April 2011
    Location
    Germany
    Posts
    1,266
    Ich kann mich Schlumpi nur voll und ganz anschließen... schmeist TSDNS endlich weg.

  7. #7
    Join Date
    January 2011
    Posts
    20
    Quote Originally Posted by Schlumpi View Post
    Falls ihr meine bescheidene Ansicht zu TSDNS hören wollt, von jemandem der sich anmaßt in diesem Bereich ein einigermaßen kompetentes Wissen zu haben:

    Schafft TSDNS mittelfristig komplett ab.

    Und zwar aus den folgenden Gründen:

    - es erfordert die Programmierung und Software-Wartung eines weiteren Daemons
    - es erfordert die Programmierung und Software-Wartung eines proprietären Client(-Moduls)
    - es erfordert den Betrieb eines weiteren Daemons (Aufwand) und bietet dadurch grundsätzlich erhöhte Angriffsfläche für Angreifer (Security)
    - es verlangsamt den Verbindungsaufbau
    - es ermöglicht eine Mehrdeutigkeit bei der Findung einer TS3-Serveradresse, d. h. eine Aufweichung der Software-Stabilität
    - es ist kein Internet-Standard
    - es gibt als richtige Lösung ein standardisiertes und seit 20 Jahren im Einsatz befindliches Namensauflösungsprotokoll, das die Funktionalität von TSDNS abdeckt (DNS SRV RR). Es ist exakt für den Anwendungsfall definiert, für den TSDNS benutzt wird.
    - DNS SRV RR ist im Gegensatz zu TSDNS kryptographisch sicher (in Form von DNSSEC)
    - die Client-Funktionalität von DNS SRV ist wohldefiniert und in unzähligen Bibliotheken verfügbar
    - DNS SRV RR ist bereits im TS3 Client implementiert und ist stabil. Die Vorhaltung von 2 parallelen Protokollen für dieselbe Sache ist außer während einer Migrationszeit vom einen zum anderen Standard nicht sinnvoll.

    (...)
    SRV Resource Records erlauben keine IP als Ziel. Das ist ein Problem, denn manchmal (oder sehr oft) ist der TS3-Server unter einer andere IP erreichbar als Wunschdomain.de. In diesem Fall hilft nur ein A-Records als Subdomain mit der IP des Teamspeaks.

    Wenn man auf eine Subdomain verzichten möchte, hilft dann eben meines Erachtens nur TSDNS auf dem Host worauf Wunschdomain.de läuft, das könnte die Verbindungsanfrage abfangen und an IP:Port an den echten TS3-Server weiterleiten.

  8. #8
    Join Date
    February 2012
    Location
    Germany
    Posts
    557
    Wer einen SRV-Record anlegen kann, der kann dazu auch einen A-Record anlegen, und besser zusätzlich auch gleich noch einen AAAA Record für IPv6.

    Aber selbst einen eigenen A/AAAA-Record ausdenken braucht man in aller Regel nicht. Jeder Server eines halbwegs kompetenten Hosters wird vom Hoster einen Hostnamen unter der Domain des Hosters erhalten haben. Diesen Hostnamen kann man als Target des SRV Record eintragen. Mein bei Hosteurope gemieteter vps beispielsweise hat von Hosteurope automatisch den Hostnamen lvpsiii-iii-iii-iii.dedicated.hosteurope.de als A-Record erhalten (iii-iii-iii-iii=IP Adresse des Servers, da haben andere Hoster natürlich ihre eigenen Namenskonventionen. Manche haben laufende Nummern, andere haben Kunden- oder Vertragsnummern, usw.). Diesen Namen kann man einfach als Target beim SRV Record eintragen. Fertig ist die Geschichte.

    Der SRV Record sieht damit so aus, wobei example.org in dem Fall meine "Wunschdomain" ist und der TS3 Server dann unter der Angabe von ts.example.org erreichbar ist. Niemand verlangt, dass die Domain des SRV Record und des Target unter derselben Domain liegt:

    _ts3._udp.ts.example.org. 3600 IN SRV 10 5 9987 lvpsiii-iii-iii-iii.dedicated.hosteurope.de.

  9. #9
    Join Date
    January 2011
    Posts
    20
    Ich muss mich entschuldigen, ich habe das falsch interpretiert. Meine Aussage war falsch.

    Du hast recht, mit einem SRV Record (zb: _ts3._udp.wunschdomain.de IN SRV 0 5 9987 ts3.wundchdomain.de) der auf einen vorher erstellten Subdomain-A-Record des TS3 zeigt, funktioniert der Login in Teamspeak auf wunschdomain.de auch ohne TSDNS. Also auch wenn wunschdomain.de und der TS unterschiedliche IPs besitzen.

    :-)

  10. #10
    Join Date
    June 2011
    Location
    Germany
    Posts
    4,216
    Man kann übrigens diese DNS, die der Hoster verwendet, mittels RDNS herausfinden:
    Code:
    C:\Users\Redeemer>nslookup 31.172.95.122
    Server:  fritz.box
    Address:  fd00::3a10:d5ff:fe28:5657
    
    Name:    v20576.php-friends.de
    Address:  31.172.95.122
    Einen SRV würde ich auf v20576.php-friends.de zeigen lassen. Nachteil ist, dass man so in aller Regel nur IPv4 bekommt. Wer IPv4 und IPv6 anbieten möchte, muss eine Subdomain anlegen, wenn er die Hauptdomain nicht dafür nutzen kann.
    Code:
    C:\Users\Redeemer>nslookup kaweechelchen.redeemer.biz
    Server:  fritz.box
    Address:  fd00::3a10:d5ff:fe28:5657
    
    Nicht autorisierende Antwort:
    Name:    kaweechelchen.redeemer.biz
    Addresses:  2a01:7e0:0:417:59:1337:cad:5e
              31.172.95.122
    Dann kann ich einen SRV-Record _ts3._udp.redeemer.biz anlegen und mit TS verbinden.

Thread Information

Users Browsing this Thread

There are currently 1 users browsing this thread. (0 members and 1 guests)

Similar Threads

  1. Replies: 1
    Last Post: August 30th, 2016, 09:06 AM
  2. Replies: 1
    Last Post: September 11th, 2015, 10:09 AM
  3. Replies: 0
    Last Post: August 4th, 2013, 02:52 PM
  4. [Resolved] TSDNS Help
    By MavRicBoS in forum Linux / FreeBSD
    Replies: 6
    Last Post: September 12th, 2011, 12:16 PM
  5. kein support/ no support???
    By SirSupa in forum Windows
    Replies: 10
    Last Post: December 22nd, 2009, 02:33 AM

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •